fbpx

Erster Physician Assistant Studiengang in Rheinland-Pfalz

Physician Assistant Rheinland-Pfalz

Nun ist es offiziell: In Rheinland-Pfalz startet die erste Hochschule mit dem Studiengang Physician Assistance. Die Hochschule Kaiserslautern wird den neuen Bachelorstudiengang zum Wintersemester 2024/2025 erstmalig am Standort Zweibrücken anbieten. Der Physician Assistant Studiengang sei eine Maßnahme der Landesregierung Rheinland-Pfalz, um sowohl dem Fachkräftemangel zu entgegnen, als auch die gesundheitliche Versorgung zu stärken, betonte der Minister für Wissenschaft und Gesundheit Clemens Hoch.

Das erste Physician Assistant Studium in Rheinland-Pfalz wird als berufsbegleitendes Studium für medizinische Fachberufe angeboten werden. Der Fokus soll besonders auf medizinischen Fachangestellten liegen. Ob noch andere medizinische Berufe eingebunden werden geht aus den ersten Berichten nicht hervor. Der Studiengang entsteht in Zusammenarbeit mit der Hochschule Kaiserslautern, dem Ministerium für Wissenschaft und Gesundheit, dem Landeskrankenhaus und dem Hausärzteverband Rheinland-Pfalz. Die Hochschule Kaiserslautern ist eine staatliche Hochschule. Die Studienkosten belaufen sich auf 113€ pro Semester.

Dr. Barbara Römer, die Landesvorsitzende des Hausärzteverband Rheinland-Pfalz, befürwortet das Konzept und freut sich vor allem über die Unterstützung durch erfahrene Kolleg:innen, die auf diesem Weg akademisch fortgebildet werden. „Der Hausärzteverband setzt sich bereits seit längerer Zeit für die Etablierung sogenannter „Teampraxen“ zur Sicherstellung der hausärztlichen Gesundheitsversorgung ein. Es gilt, die hausärztliche Versorgung durch den weiteren Ausbau von Delegationskonzepten zu stärken. Unsere Medizinischen Fachangestellten sind das Herzstück jeder Praxis. Durch diese nun neu in Rheinland-Pfalz geschaffene weitere Option zur beruflichen Weiterqualifikation steigern wir die Attraktivität des MFA-Berufs. Zugleich schonen wir ärztliche Ressourcen und eröffnen neue Chancen, mithilfe eines multiprofessionellen Teams unter ärztlicher Supervision eine niederschwellige, ganzheitliche Gesundheitsversorgung auch unter den Bedingungen einer immer älter werdenden Gesellschaft zu gewährleisten“.

In Zukunft kann man erwarten, dass sich der erste Physician Assistant Studiengang in Rheinland-Pfalz als eine große Chance für medizinische Fachberufe erweisen wird, sich weiterzuentwickeln und ihre Karrierechancen zu verbessern. Es ist auch zu erwarten, dass die Förderung von Physician Assistants zu einer Verbesserung der Gesundheitsversorgung und einer Entlastung der Ärzte führen wird, insbesondere in ländlichen Gebieten, in denen der Fachkräftemangel besonders ausgeprägt ist.

Hier findest Du alle Hochschulen auf einen Blick.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Die neuesten Beiträge für Dich