fbpx

Ist ein Physician Assistant Masterstudium bald alternativlos?

Masterstudium

Die Zahl der Physician Assistants in Deutschland nimmt kontinuierlich zu und damit sind auch immer mehr Physician Assistants im Klinikalltag angekommen. Schon längst übernehmen Physician Assistants in ihren Abteilungen höchst verantwortungsvolle Aufgaben, die Einarbeitung von ärztlichem Personal, die Organisation ganzer Stationen oder gar erste kleine invasive Maßnahmen. Umso länger die PAs in ihrer Abteilung sind, desto eher kommt die Frage nach der Weiterbildungsperspektive auf. Nach den ersten Fortbildungen ist dann die Frage nach mehr. Mehr Verantwortung, mehr Befugnisse, mehr Anerkennung und auch mehr Geld. Zudem sind die Chefärzt:innen motiviert immer mehr Aufgaben an ihre eingespielten PAs abzugeben. 

Die Kliniken handeln meist rational und tun sich schwer Aufstiegschancen, Tätigkeitserweiterungen oder Gehaltsanpassungen anzubieten. 

Ein Masterstudium wird hier den richtigen Impuls setzen sich nicht nur persönlich weiterzuentwickeln, sondern auch handfeste Argumente gegenüber der Geschäftsführung zu haben. Die Kliniken wird in Zugzwang geraten, den Masterabsolvent:innen ein attraktives Angebot vorzulegen, um diesen halten zu können.  

Und die Berufspolitik? 

Auch die Berufspolitik wird von mehr Physician Assistants und Masterabsolvent:innen profitieren. Die politischen Gremien erkennen, dass der PA keine Rarität ist, sondern zu einer ernsthaften Berufsgruppe heranwächst, für die es keine Empfehlungen sondern Gesetze geben muss. Die Absolvent:innen bestimmen hier maßgeblich den rechtlichen Rahmen mit. Tätigkeiten, bei denen es sonst hieß, dass diese von einem sechs Semester Bachelorabsolventen nicht durchgeführt werden könnten, werden realistisch, wenn diese ein hochspezialisierter PA mit über fünf Jahren Studium und Praxiserfahrung durchführen wird. 

Aktuell bieten drei Hochschulen das Physician Assistance Masterstudium in Deutschland an. Das Studium wird dabei berufsbegleitend durchgeführt und hat je nach Hochschule unterschiedliche Schwerpunkte oder Wahlmodule. Einen Vergleich und mehr Informationen zu den Masterstudiengängen findest Du in unserem Vergleich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Die neuesten Beiträge für Dich